Zinzendorfschule Tossens

 staatl. anerkannte Oberschule
und staatl. anerkanntes Gymnasium
der Herrnhuter Brüdergemeine
 Auf dem Int 7
26969 Butjadingen
Sekretariat: Frau Ute Broer-Schuldt
Tel.: 04736 9295 0
Fax: 04736 9295 50
Email: schule"at"zinzendorfschule.de
Öffnungszeiten:   Mo.-Do.: 7:45 bis 13:30 Uhr
                              Fr.: nur in den Pausen

 

 

Mädchen in der Überzahl bei Zinzendorf-Mathenacht

57 Schülerinnen und Schüler rechneten und knobelten bis in die Morgenstunden

So viele Teilnehmer wie 2015 hat es in Tossens noch bei keiner „Lange(n) Nacht der Mathematik“ gegeben. Aus allen Jahrgängen außer der 12 gab es Teilnehmer, die größte Gruppe bildeten mit 23 Kindern die Fünftklässler aus Gymnasium und Oberschule. Alle Gruppen schafften es in die dritte Runde.

Phasenweise betreuten sieben Lehrerinnen und Lehrer sowie deren Anhang die Rechen-Rasselbande. Schon am späten Nachmittag war diese mit Isomatten, Luftmatratzen, Kuscheltieren und -decken in die Aula der Tossenser Schule eingezogen. Mit 36 waren die Mädchen dieses Mal deutlich in der Überzahl. Myriam Mendelsohn, die Organisatorin, und ihre Helfer sorgten zunächst für das leibliche Wohl der Rechenkünstler. Warmes Essen, aber auch Kuchen und Obstsalat, vielfältige Getränke und andere Leckereien sorgten dafür, dass teilweise bis in den Morgen gearbeitet werden konnte. Dank einer Spende des ehemaligen Zinzendorf-Schülers und Repräsentanten der Gothaer Versicherung, Christian Laturnus, wird den Kindern und Jugendlichen das dafür eingesammelte Geld zurückerstattet.

 

Die Zinzendorfschule ist eine von bundesweit 285 Schulen, in denen 15044 Teilnehmer in 4976 Gruppen antraten. Die Aufgaben wurden per Internet übermittelt, auf gleichem Wege gingen die Lösungen an die Ausrichter des Wettbewerbs. Dabei bekamen die Jahrgänge 5, 6 und 7, 8 und 9 sowie 10 und 11 jeweils gleiche Aufgaben.

 

In guter Zusammenarbeit und mit leichter Hilfe der anwesenden Lehrerinnen und Lehrer, darunter mit Bettina Lewerenz, Myriam Mendelsohn, Uwe Hänßler, Heiko Kuhlmann und Wolfgang Ringat fünf Mathematiklehrer sowie die beiden Sprachenlehrer Dennis Kittel und Liberto de Conceicao, gelangten alle Teams bis in die dritte und letzte Runde, deren Aufgaben erst in der Nacht und nur nach Bestehen der ersten beiden Durchgänge gestellt wurden.

 

Für diejenigen, die bis zum Morgen durchgehalten hatten, endete die „Lange Nacht der Mathematik 2015“ am Samstagvormittag mit einem gemeinsamen Frühstück in der Aula und dem großen Aufräumen. Nun warten alle gespannt auf ihr Abschneiden.